Thomas Griep Steuerberater

Kanzleimarketing

Steuernews für Mandanten

Ausgabe April 2015

Klicken Sie auf ein Bild, um Details zu erfahren.

  • Neues Jahressteuergesetz 2016
  • Arbeitszimmer
  • Betriebliche und berufliche Fahrtkosten
  • Ausländischer Arbeitslohn
  • Erstattete Rentenversicherungsbeiträge des GmbH-Geschäftsführers
  • Intransparente Investmentfonds
  • Investitionsabzugsbetrag aufstocken

Neues Jahressteuergesetz 2016

Neuer Gesetzentwurf aus dem Bundesfinanzministerium

Artikel lesen

Arbeitszimmer

Kein doppelter Höchstbetrag bei mehreren Einkünften

Artikel lesen

Betriebliche und berufliche Fahrtkosten

Fahrten zu einem einzigen Auftraggeber

Artikel lesen

Ausländischer Arbeitslohn

BMF regelt steuerliche Behandlung neu

Artikel lesen

Erstattete Rentenversicherungsbeiträge des GmbH-Geschäftsführers

Bundesfinanzhof: keine „verdeckte Gewinnausschüttung“

Artikel lesen

Intransparente Investmentfonds

Für gewisse Fonds erhebt der deutsche Fiskus eine von den tatsächlichen Gewinnen oder Verlusten des Fonds unabhängige Pauschalsteuer.

Artikel lesen

Investitionsabzugsbetrag aufstocken

Gewerbetreibende können für geplante Anschaffungen von beweglichen Wirtschaftsgütern einen Investitionsabzugsbetrag bilden.

Artikel lesen

Haustierbetreuung als haushaltsnahe Dienstleistung

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen sind steuerbegünstigt.

Artikel lesen

Haustierbetreuung als haushaltsnahe Dienstleistung

Haustierbetreuung als haushaltsnahe Dienstleistung

Haushaltsnahe Dienstleistungen

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen – darunter fallen nach der Rechtsprechung solche Tätigkeiten, die gewöhnlich durch Mitglieder des privaten Haushaltes erledigt werden – sind steuerbegünstigt. Die Steuerbegünstigung besteht in der Ermäßigung der tariflichen Einkommensteuer in Höhe von 20 % der Aufwendungen, höchstens 4.000 € im Kalenderjahr.

Tierbetreuung

Während die Finanzverwaltung bislang eine Steuerermäßigung für Tierbetreuungskosten abgelehnt hat, sieht das Finanzgericht Düsseldorf (FG) in der Versorgung von Haustieren sehr wohl einen engen Bezug zum Haushalt. Im Streitfall machte ein Ehepaar 302 € an Aufwendungen für eine Tierbetreuerin geltend. Die Aufwendungen waren für die Hauskatze entstanden.

Urteil Finanzgericht

Nach Auffassung der Finanzrichter sind Katzen, die in der Wohnung des Halters leben, dessen Haushalt zuzurechnen. Und übliche Tätigkeiten wie die Reinigung des Katzenklos, die Versorgung der Katze mit Futter und Wasser und die sonstige Beschäftigung des Tieres seien haushaltsbezogen, weil sie im Regelfall durch den Halter und dessen Familienangehörige erledigt werden (Urt. v. 04.02.2015, Az.: 15 K 1779/14 E).

Stand: 27. März 2015

Thomas Griep Steuerberater work Hauptmannsreute 19 70192 Stuttgart Deutschland work +49 711 22 73 40 fax +49 711 22 73 440 www.steuerberater-griep.de 48.78804 9.15782
Atikon work Kornstraße 4 4060 Leonding Österreich work +43 732 611266 0 fax +43 732 611266 20 www.atikon.com 48.260229 14.257369